Einen Mohngugelhupf in Ehren kann niemand verwehren!

ÖGB Flagge

ZIMG_3886 cutOsterzeit ist Familienzeit… und nichts ist schöner als der nachmittägliche Kaffee bei meinen Eltern! Entspannung pur sogar in den stressigsten Zeiten. Da wird fröhlich getratscht und neben Tee, Kakao und Kaffee gibt es auch immer Kuchen oder Plätzchen zum Naschen… 😀

Früher wurde das leckere Gebäck meist von meiner Oma selbst gebacken oder von meiner Mutter (einer bekennenden Nicht-Bäckerin – ich ❤ liebe ❤ sie trotzdem ;-)) gekauft, aber seit einigen Jahren hat nun die junge Generation, also ich, Teigspachtel und Rührgerät übernommen, nicht jedoch ohne die alten Rezepte in Ehren zu halten.

Das Basisrezept zu diesem Mohngugelhupf ist das Originalrezept meiner Großmutter väterlicherseits, die einen winzigen Lebensmittelladen (Greißler) hatte und daher immer reichlich Schlagobers zur Verfügung. Wenn sich der Schlag nicht verkaufte, dann backte meine Oma kurzfristig diesen Gugelhupf damit der Obers nicht schlecht wurde. Oft servierte sie auch noch frischen, gezuckerten Schlagobers extra dazu. Nicht kalorienarm dafür voll schöner Kindheitserinnerungen!

ZIMG_3880 cutLasst das Backen beginnen!

Hier geht’s weiter zum Rezept und zur Backanleitung…

Advertisements