„The Secret Life of Pets“ look-alike Torte

ÖGB Flagge

IMG_7094 Es ist mal wieder Zeit für einen Kinofutterbeitrag, meine Lieben!

Vor beinahe einem Jahr sah ich zum ersten Mal den Trailer zum neuesten IMG_7100Disnay Animationsfilm „Pets“ und war sofort verliebt: Verliebt in die süßen Charaktere <3, in die Idee, was unsere Haustiere wohl tun, während wir weg sind ❤ und in diese geniale Torte <3. Ich wusste sofort, dass ich sie nachbacken würde, aber erst eine Woche vor dem Filmstart kam mir die Idee, die Torte nicht nur nachzubacken, sondern die ganze Szene nachzustellen. Daiquiri, unser brauner Großpudel, war sofort dabei und hat für das Foto Model gestanden. Natürlich bekam sie dafür auch Leckerchen. 😉

IMG_7091
„Oh, wow, Torte!“ – „Sieht lecker aus!“ – „Ich darf nicht!“ – „Neinneinnein…“ – „Ok, nur ein Biss!“

Die Aktion wurde eine große Herausforderung, denn natürlich halten sich Animateure nicht an die Gesetze der Backkunst und so musste improvisiert werden. Auf dem Foto ist klar zu sehen, dass es sich hierbei um einen Schoko-, ev. Red-Velvet-Kuchen handelt, dass die Torte mit einer Creme gefüllt und eingestrichen ist, die verdächtig lila nach Blaubeeren aussieht (und trotzdem Fondant-tauglich sein musste), und mit Fondant überzogen ist. Die Dekotation besteht aus weißen Fondantpunkten und einer Creme, die wie Schlagobers aussieht (was sich aber natürlich nicht mit dem Fondant vertragen würde) und einer Kirsche. Soweit so gut, aber wie sollte ich das Ganze nun in die Realität umsetzen???

Ich entschied mich für Red-Velvet-Kuchen, da ich den leichten Schokogeschmack sehr gerne mag. Der Fondant in Hot Pink von Fun Cakes passte optisch perfekt und die Punkte und die Kirsche sollten ebenfalls aus Fondant sein. Die Dekocreme musste fondanttauglich und rein weiß sein, was die erste schwierige Aufgabe war, denn Buttercreme ist immer immer immer leicht gelblich und im Kontrast zu den weißen Fondantpunkten würde das auffallen. Schlussendlich benutzte ich Frevissa (weißes Pflanzenfett, dass ich auch zum Arbeiten mit Fondant verwende) statt Butter und obwohl dadurch der Geschmack stark leidet (zum Glück brauchte ich ja nicht viel), war die Creme blütenweiß. Die größte Schwierigkeit bereitete mir jedoch die fondattaugliche Creme zum Füllen und Einstreichen. Wie ihr sicher wisst, sind nicht viele Cremes fondanttauglich aufgrund zu hohen Flüßigkeitsanteils und ich wollte partout nicht mit reiner Buttercreme arbeiten, da dadurch die ganze Torte extremst süß und vermutlich nicht besonders lecker würde. Ich probierte und recherchierte und das Ergebnis, eine Mischung aus Frischkäsebuttercreme und Deutscher Blaubeerbuttercreme, war wirklich super duper lecker, nur leicht süß und brauchte keinen Tropfen künstliche Farbe – YAY!. Zwar ist die Creme relativ weich und schwer zu handeln, aber dazu unten mehr….

Die Torte fand überall optisch und geschmacklich großen Anklang und ich werde sie sicher ganz bald wieder backen, wenn auch vielleicht nicht im ganz gleichen Look.

PS: Jana von Pinch of Luck  hat ebenfalls eine Pets-Torte gebacken. Ihr Video könnt ihr euch hier ansehen.

Lasst das Backen beginnen!

Hier geht’s weiter zum Rezept und zur Backanleitung…