Douffins – Donut Muffins

ÖGB Flagge

IMG_4272Rechtzeitig zum Wochenende, wie versprochen, hier nun die Backanleitung für leckere Douffins…, auch Muffnuts genannt! 😉 Die Rezeptidee für dieses leckere Hybriddessert, dass die Form und Fluffigkeit von Muffins mit dem Geschmack von Zimt-Zucker-Donuts kombiniert, habe ich von den lieben Küchenmeedchen und sie sind wirklich sehr empfehlenswert.

Immerhin hat diese süße Leckerigkeit in den Vereinigten Staaten sogar schon einen Rechtsstreit ausgelöst. 😯Muffnut Yoda 2

Wenn ihr also auch zu den notorisch Unentschlossenen zählt, fürchtet nicht länger, denn nicht mehr entscheiden ihr euch müsst zwischen luftigen Muffins und zimtigen Donuts!

Oder habt ihr vielleicht doch Lust auf Cuppuddings – Cupcakes mit extra viel Puddinggeschmack? Click!

IMG_4293cutDas Rezept geht übrigens super schnell und einfach und die Muffins schmecken sogar nach einer Woche noch lecker (bisschen knusprig, aber der Geschmack wird sogar noch intensiver ;-))! ❤

Lasst das Backen beginnen!

Hier geht’s weiter zum Rezept und zur Backanleitung…

3-Zutaten-Erdnussbutterpralinen (Peanut Butter Cups)

ÖGB Flagge

IMG_4253 cutKnackige Schokohülle gefüllt mit zarter Vollmilchganache und einem kräftigen Klecks salziger Erdnussbutter – so kommen meine kleinen Pralinen dem Original aus Amerika schon ziemlich nahe und sind sooo lecker, dass sogar meine Erdnussbutterablehnenden Eltern auf Nachschub bestanden haben!

Ich ❤ liiiiiieeeeeebe ❤  Erdnussbutterpralinen über alles seit ich mit 15 für ein Jahr in Amerika gelebt habe. Dort sind Reese’s Peanut Butter Cups neben Oreos wohl eine der bekanntesten und beliebtesten Süßigkeiten. Bis jetzt habe ich mir die leckere Nascherei nur alle heiligen Zeiten einmal völlig überteuert online bestellt und wehe dem, der dann eine abhaben wollte …, da wurde ich zum Raubtier! *schäm*

Warum der Hype um die süß-salzige Nascherei noch nicht bis nach Europa durchgedrungen ist, ist mir persönlich ein absolutes Rätsel, aber das ist nun ja kein Problem mehr, denn ab jetzt mach ich sie einfach selbst. 😀

Die Idee dazu hab ich übrigens von saritiv geklaut 🙂 und etwas abgewandelt, damit sie im Inneren schön cremig sind!IMG_0022 cutNachdem dies mein aller erster Versuch mit Pralinen war, bin ich recht stolz auf das Endergebnis und wenns bei mir auf Anhieb klappt, dann sicher auch bei euch! 😉

Lasst das Backen beginnen!

Hier geht’s weiter zum Rezept und zur Backanleitung…

Puddingtastische Cupcakes – „Cuppuddings“ in Schoko und in Vanille

ÖGB Flagge

ZIMG_4140 cut„Endlich mal wieder Cupcakes…!“, so der Wunsch der Familie nachdem in letzter Zeit immer öfter Torten auf dem Programm standen. Die kleinen Küchlein sind einfach unwiderstehlich und ein echter Renner in meinem Bekanntenkreis. Die Dekoration aus Fondant habe ich diesmal komplett selbst gebastelt *stolzbin*, denn rechtzeitig für Ostern besuchte ich am 1. April (Kein Scherz!) meinen aller ersten Backkurs (Motivtortenkurs für Fortgeschrittene mit Susi’s Sweetest). Die Dekoelemente, vom dabei dekorierten Tortendummy, habe ich der Einfachheit halber für meine Cupcakes umfunktioniert. 🙂

Darunter versteckt sich ein Rezept, das schon sehr lange in meinem Kopf herumgeisterte und nun endlich in leckertastischster Perfektion Form angenommen hat – es ist der Traum aller Puddingfans!

Es ist ein Vanillecupcake mit Puddingfüllung und als Tüpfelchen auf dem „i“ mit einer Deutschen (Pudding-)Buttercreme, die, wie schon hier erwähnt, aus noch mehr Pudding und etwas Butter besteht – in diesen kleinen Ostercakes steckt also gleich doppelte Puddingpower, ich taufe sie Cuppuddings ! 😉

IMG_4157 innenleben
Grün: Vanillepuddingfüllung und Deutsche Vanillebuttercreme
Braun: Schokopuddingfüllung und Deutsche Schokobuttercreme

Aber nunmal ernsthaft… Pudding ist grandios – weich und doch fest, schön cremig und je nachdem welchen Puddinggschmack man wählt, auch noch unheimlich wandelbar! Nicht umsonst hat das süße Dessert sogar seinen eigenen Tag, den 26. Juni – Nationaler Schokopuddingtag! Whoopwhoop! Für mich ist aber eigentlich sowieso jeder Tag Puddingtag! 😀

Ich durfte die leckeren Puddingküchlein nun schon zweimal nachbacken und obwohl sich niemand entscheiden kann, ob Vanille oder Schoko besser ist, sind Cuppuddings  jetzt schon ein absolutes Trenddessert im Hause Backdirndl! 🙂 Sie sind cremig und luftig und leicht und bestehen sogar aus weit weniger Zucker als viele meiner anderen Rezepte, da das Frosting mit nur 100g Zucker auskommt. Einfach genial!

ZIMG_4148 cutLasst das Backen beginnen!

Hier geht’s weiter zum Rezept und zur Backanleitung…

Einen Mohngugelhupf in Ehren kann niemand verwehren!

ÖGB Flagge

ZIMG_3886 cutOsterzeit ist Familienzeit… und nichts ist schöner als der nachmittägliche Kaffee bei meinen Eltern! Entspannung pur sogar in den stressigsten Zeiten. Da wird fröhlich getratscht und neben Tee, Kakao und Kaffee gibt es auch immer Kuchen oder Plätzchen zum Naschen… 😀

Früher wurde das leckere Gebäck meist von meiner Oma selbst gebacken oder von meiner Mutter (einer bekennenden Nicht-Bäckerin – ich ❤ liebe ❤ sie trotzdem ;-)) gekauft, aber seit einigen Jahren hat nun die junge Generation, also ich, Teigspachtel und Rührgerät übernommen, nicht jedoch ohne die alten Rezepte in Ehren zu halten.

Das Basisrezept zu diesem Mohngugelhupf ist das Originalrezept meiner Großmutter väterlicherseits, die einen winzigen Lebensmittelladen (Greißler) hatte und daher immer reichlich Schlagobers zur Verfügung. Wenn sich der Schlag nicht verkaufte, dann backte meine Oma kurzfristig diesen Gugelhupf damit der Obers nicht schlecht wurde. Oft servierte sie auch noch frischen, gezuckerten Schlagobers extra dazu. Nicht kalorienarm dafür voll schöner Kindheitserinnerungen!

ZIMG_3880 cutLasst das Backen beginnen!

Hier geht’s weiter zum Rezept und zur Backanleitung…