Mini-Tiramisu-Cupcake

ÖGB Flagge

IMG_3249cutAls Student lernt man auf vielerlei Dinge zu verzichten – aus Zeitmangel, aber vor allem aus Geldmangel. 😛 Worauf jedoch die Wenigsten verzichten können, ist eine große Tasse Kaffee, denn wie sollte man die langen nächtlichen Lernsessions sonst durchstehen?

Ich persönlich mag Kaffee eigentlich nur dann, wenn er gar nicht mehr nach Kaffee schmeckt 😀 und da ich zu faul bin mir meinen geliebten Vanilla-Latte mit extra viel Milchschaum und einem doppelten Schuss Karamellsirup zuhause selbst zuzubereiten, sind diese kleinen Kaffee-Cupcakes (aus dem Buch Cupcakes  von Peggy Porschen – übrigens sehr empfehlenswert) meine Lebensretter geworden.

Ob normal groß, jumbo oder mini – sie schmecken immer IMG_3453himmlisch nach Tiramisu – ganz ohne rohem Ei, dafür mit Schokokern. ❤

Lasst das Backen beginnen!

Für die Schokoladenfüllung (alias die Ganache) benötigt ihr:

  • 15g WasserIMG_3198 dt
  • 15g Staubzucker
  • 115g Schlagobers (= Sahne)
  • 150g dunkle Schokolade (70% Kakaoanteil)

Wasser und Staubzucker in einen Topf geben, zum Kochen bringen und rühren bis sich alle Zuckerkristalle aufgelöst haben (= Herstellung Glucosesirup). Den Schlagobers dazugeben und erneut aufkochen. Nun den Topf vom Herd nehmen und die Schokolade hineinbröckeln, sodass diese komplett mit dem Schlagobers bedeckt ist (den Topf etwas schütteln). 30 Sekunden warten (bei großen Stücken ev. etwas länger) und dann mit dem Schneebesen glattrühren. Bei Zimmertemperatur setzen lassen. Die Ganache sollte weich und glänzend sein.

IMG_3199Für den Teig (ergibt 12 Cupcakes oder 24 Mini-Cupcakes) benötigt ihr:

  • 115g ButterIMG_3209 dt
  • 115g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 Vanilleschote
  • 1TL Espressopulver
  • 2 Eier (M)
  • 115g Mehl
  • 5g Backpulver

Wenn alle Utensilien und Zutaten bereit liegen, solltet ihr den Ofen auf 180°Celsius Umluft (200°Celsius Ober- und Unterhitze) vorheizen und eure Muffinform mit 12 Muffinförmchen oder eure Mini-Muffinform mit 24 Mini-Muffinförmchen auslegen.

Zuerst Butter, Zucker, Salz, Vanille und Espresso cremig schlagen. Dann die Eier in einer separaten Schüssel verquirlen und langsam unter ständigem Schlagen zur Buttermischung geben. Zuletzt das Mehl dazu geben und mit einem Teigspachtel unterheben. Keine Panik, der Teig darf ruhig fest sein!

IMG_3210Befüllt eure Förmchen zu 2/3 mit Teig und backt die Cupcakes für ca. 20 Minuten. Stäbchenprobe: Ein Zahnstocher sollte sauber aus dem Cupcake kommen, ein paar kleine Krümel sind aber erlaubt.

Für den Sirup (optional!) benötigt ihr:

  • 30ml Wasser
  • 30g Zucker
  • 1/2TL Espressopulver

Wasser, Zucker und Espressopulver in einem Topf zum Kochen bringen. Wenn sich alle Zuckerkristalle aufgelöst haben, könnt ihr den Sirup beiseite stellen. Die noch warmen Cupcakes großzügig mit Sirup bestreichen!

IMG_3215
Vor und Nach dem Bestreichen

Für das Frosting (alias die Spritzgalsur) benötigt ihr:

  • 100g ButterIMG_3233 dt
  • 1/2TL Espressopulver
  • 250g Staubzucker, gesiebt
  • 150g Mascarpone
  • 1El Kakaopulver
  • 4-8 Biskotten, gedrittelt (für 12-24Cupcakes)

Die Butter mit dem Espressopulver schaumig rühren. Den gesiebten Zucker in 2 Portionen untermengen. Nun die Mascarpone auf leichter Stufe unterrühren bis eine schöne Masse daraus. Nur solange Rühren wie nötig, da sich die Masse sonst immer weiter erweicht. Während die Cupcakes vorbereitet werden, das Frosting im Kühlschrank fest werden lassen.

IMG_3222
Mini vs Normaler Cupcake

Bevor die Cupcakes ihr Frostinghäubchen erhalten, müssen sie noch gefüllt werden. Sobald die Cupcakes also ausgekühlt sind, in jeden Cupcake mit Hilfe eines Melonenkugelausstechers (siehe Paddington Bär Cupcakes) oder eines Löffels vorsichtig ein Loch machen. Den ausgestochenen Teigdeckel aufheben und am Schluss wieder auf den Cupcake setzen, wegnaschen oder für andere Desserts (Cake Pops, Schichtdessert) im Kühlschrank aufbewahren. Die Ganache mit dem Schneebesen kurz aufrühren und dann in jeden Cupcake 1/2TL Ganache füllen. Hier ist weniger mehr!

Danach wie immer, die abgekühlten Cupcakes mit dem Frosting bestreichen oder mit einem Spritzbeutel verzieren (ich verwende am Liebsten extra große Tüllen). Zum Abschluss noch Kakaopulver darübersieben und ein Stück Biskotte hineinstecken. Voila!

IMG_3242cutIch wünsche euch gutes Gelingen und noch einen backtastischen Backtag,

Euer Backdirndl

Advertisements

2 Gedanken zu “Mini-Tiramisu-Cupcake

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s