2-Zutaten-Rezept: Bananenkekse

ÖGB Flagge

IMG_2343Heute möchte ich euch das Lieblingskeksrezept meines Fitness begeisterten Freundes vorstellen: 2-Zutaten-Bananenkekse!

Tatsächlich handelt es sich dabei weniger um echte Kekse als um eine Art Müsli-Frucht-Riegel in Keksform. Mich erinnert die Konsistenz und der Geschmack immer sehr stark an Fruchtschnitten, wie zum Beispiel die von SchneeKoppe. Das Rezept ist übrigens von dem Blog „The Burlap Bag„.

Tja, und mein Freund liiiiieeeebt diese Kekse, denn sie bestehen ja tatsächlich nur aus 2 natürlichen Zutaten, nämlich Bananen und Haferflocken (und Rosinen, die ich immer dazumische, weil ichs lecker finde) und sind daher so ziemlich die gesündesten Kekse, die man sich vorstellen kann! ❤

Ich backe diese Kekse mittlerweile jede Woche, denn sie liefern schnell und langfristige Energie und sind daher optimal für vor (wenn man sich mal schlapp fühlt) und direkt nach dem Training (um die Energiespeicher wieder aufzufüllen). Und nachdem mein diesjähriger Neujahrsvorsatz ist endlich auch wieder brav ins Fitnessstudio zu gehen, wird ab jetzt einfach die doppelte Menge gebacken.

Also, wer auf der Suche nach einem schnellen Rezept für gesunde Kekse ist, die man einfach aus 2 Zutaten und zufällig überreife Bananen rumliegen hat, der ist hier goldrichtig. 😉

Oder doch lieber selbstgemachte Proteinriegel als Trainingssnack?

Lasst das Backen beginnen!

Für die Kekse benötigt ihr:

  • 2 große, reife Bananen (200-240g), IMG_3101 dtdie ruhig schon komplett braun sein dürfen
  • 1 Tasse Haferflocken (90-100g)
  • weitere Zutaten nach Wahl
    • getrocknete Früchte (Rosinen, Cranberries, …)
    • frische Früchte (Beeren, geriebener Apfel, …)
    • Nüsse (gehackte Walnüsse, Mandelsplitter, Kokosraspel)
    • Schokoladesplitter
    • Kekskrümel
    • Gewürze (zB Zimt) oder Extrakte (zB Erdbeer)
    • viereckige Backoblaten (den Bananenmix auf eine Oblatte streichen und dann eine zweite darauf legen, nach dem Backen in Riegelform schneiden)
    • 1-2EL Proteinpulver für eine extra Protion Eiweiß

Wenn alle Utensilien und Zutaten bereit liegen, solltet ihr zuerst den Ofen auf 180°Celsius Umluft (200°Celsius Ober- und Unterhitze) vorheizen und euer Backblech mit Backpapier auslegen.

Dann kann es auch schon losgehen:

Die Bananen mit den Händen, einer Gabel oder dem Mixer zermantschen bis ein Brei entsteht. Dann die Haferflocken und mögliche weitere Zutaten unterrühren.

IMG_3102Nun mit einem Löffel (Esslöffel für große Kekse, Teelöffel für die perfekte Snackportion) ähnlich große Kleckse auf das Backblech geben und anschließend zu annähernd gleich hohen Keksen formen. Natürlich kann man auch ganz kreativ verschiedenste andere Formen bilden.

IMG_1930
Ich schreibe ganz gern Nachrichten in Keksform – „Keksnachrichten“!

Die Kekse für ca. 20 Minuten backen (wenn man sie vom Backpapier ablösen kann, ohne dass sie brechen, sind sie fertig) und dann auf dem Backblech abkühlen lassen. Fertig!

Und ich mach mich jetzt direkt auf ins Fitnessstudio… 😉

Da die Kekse zum Großteil aus Bananen bestehen, würde ich sie recht schnell verzehren (max. 1 Woche aufbewahren).

Ich wünsch euch gutes Gelingen und noch einen backtastischen Backtag,

Euer Backdirndl

Advertisements

7 Gedanken zu “2-Zutaten-Rezept: Bananenkekse

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s