Schoko-Lebkuchen-Cupcake mit Baiserhaube

ÖGB Flagge

IMG_2268
Ein Weihnachtsvorbote- der Schokolade-Lebkuchen-Cupcake

Der Geschmack von Lebkuchen und ein Hauch von Schokolade vereint in einem fluffigen Minikuchen mit einem Topping, das einem das Gefühl gibt in eine Wolke hineinzubeißen – das ist der Schoko-Lebkuchen-Cupcake mit Baiserhaube! Am Besten serviert mit einer heißen Tasse Kakao vor dem Kamin…

Eigentlich herrscht bei uns ja ein striktes Keine-Weihnachtsbäckereien-vor-Dezember-Verbot, aber theroetisch betrachtet, ist dieser Cupcake weder Weihnachtskeks noch tradidtioneller Weihnachtskuchen und deshalb drück ich bei diesem süßen Weihnachtsvorboten ausnahmsweise ein Auge zu. 😉

Lasst das Backen beginnen!

Für den Teig (ergibt 12 Cupcakes) benötigt ihr:

  • 80ml Milch
  • 60g dunkle Schokolade
  • 140g feiner brauner Zucker
  • 50g Butter
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier (S)
  • 90g glattes Mehl
  • 5g Backpulver
  • 1TL Lebkuchengewürz

Der erste Schritt ist das Schmelzen der Schokolade. Die dunkle Schokolade (70%), die Milch und einen Teil des Zuckers aufkochen und so lange unter ständigem Rühren köcheln bis eine glatte Schokosauce entsteht. Diese beiseite stellen.

Schokosauce
Links – vor dem Schmelzen
Rechts – glatte Sauce

Nun solltet ihr zuerst den Ofen auf 180°Celsius Umluft (200°Celsius Ober- und Unterhitze) vorheizen und eure Muffinform mit 12 Muffinförmchen auslegen.

Die Butter, die Prise Salz und den restlichen Zucker zu einer blassen Masse schlagen. Die Eier kurz verquirlen und zur Buttermischung rühren. Schlagen bis sich alles gut bindet.

IMG_2230Mehl, Backpulver und Lebkuchengewürz (ev. gesiebt) zur Buttermischung geben und auf niedrigster Stufe vermengen.

Zuletzte die Schokosauce unterrühren und alles zu einem schönen Teig mixen.

Den Teig in die Cupcakeförmchen füllen und für ca. 15 Minuten backen bis bei der Stäbchenprobe der Zahnstocher trocken herauskommt.

IMG_2240
Stäbchenprobe

Für den Sirup (optional!) benötigt ihr:

  • 30ml Wasser
  • 30g Staubzucher

Wasser und Zucker aufkochen und unter ständigem Rühren köcheln bis sich der Zucker komplett aufgelöst hat.

Die Cupcakes direkt nachdem sie aus dem Ofen gekommen sind mit Sirup bestreichen (2x pro Cupcake).

IMG_2242
jeden Cupcake 2x mit Sirup bestreichen

Für das Baiser Frosting benötigt ihr:

  • 2 Ei (S – nur das Eiweiß)
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 Prise Salz
  • 260g Staubzucker

Die Eier trenne – Dotter aufbewahren (z.B. Vanillepudding) und das Eiweiß in eine Metallschüssel geben. Zitronensaft und Salz dazu geben. Den Zucker vorab schon in eine extra Schüssel sieben.

Nun einen kleinen Topf für das Wasserbad vorbereiten (groß genug damit die Metallschüssel gut aufsitzt, klein genug damit Wasser und Schüssel keinen direkten Kontakt haben) und den Wasserkocher anwerfen. Auf niedriger Flamme das Wasser -NICHT KOCHEN!- nur simmern (knapp vor dem Kochen). Nun das Eiweiß konstant schlagen und in 2 Portionen den gesiebten Zucker beimengen. Auf höchster Stufe schlagen.

Etwas von der Masse zwischen den Fingern reiben und fühlen, ob sich der Zucker bereits aufgelöst hat. Sobald keine Körnchen mehr zu fühlen sind und die Masse beinahe heiß ist, kann die Schüssel vom Topf genommen werden.

Die Masse weiterschlagen bis eine steife Schneemasse entsteht, die feste Spitzen bildet und deutlich abgekühlt ist (TIPP: einfach in den Standmixer geben und mit dem Schneebesenaufsatz beliebig lange schlagen).

Die Masse auf den komplett abgekühlten Cupcakes verteilen (rustikal mit einem Teigspachtel oder delikat mit Hilfe eines Spritzbeutels). Nach Belieben mit dem Bunsenbrenner kurz anflambieren oder für ca. 5 Minuten unter die Grillfunktion des Backrohrs schieben (die ganze Zeit beobachten!) bis die Baiserhaube leicht angebräunt ist und dadürch außen knusprig. Das Baiser hält aber auch ganz von selbst seine schöne Form. Flambieren oder nicht ist also reine Geschmackssache!

IMG_2261
Schoko-Lebkuchen-Cupcake mit gebräunter Baiserhaube

PS: Diese Cupcakes sollten auf keinen Fall im Kühlschrank aufbewahrt werden, da das Baiser zu leicht Feuchtigkeit zieht.

Ich wünsch euch gutes Gelingen und noch einen backtastischen Backtag,

Euer Backdirndl

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s