Der Vanille-Cupcake

ÖGB Flagge

Er ist der Klassiker unter den Klassikern und mein absoluter Favorite… Der Vanille Cupcake!

IMG_2086
Vanilleteig mit Buttercremefrosting- Ein Gedicht

Vanille Cupcake Rezepte gibt es wie Sand am mehr und jeder hat da sicherlich sein ganz persönliches Lieblingsrezept, aber heute möchte ich gerne meines mit euch teilen – Vorsicht: Nur für gaaanz Süße! 🙂

Zuvor sei noch gesagt, dass ich ein großer Fan von Peggy Porschen bin und ich sehr viele meiner Cupcake-Rezept von ihr habe oder an ihre anlehne. Außerdem macht mich das zu einem großen Fan des mit Sirup Bestreichens. Die Entscheidung, ob ihr Zeit dafür aufwenden wollt, sei natürlich jedem selbst überlassen, aber ich bilde mir ein, dass die Cupcakes dadurch einfach noch ein weing saftiger werden und nichts ist schlimmer als staubtrockene Minikuchen.

Also, Lasst das Backen beginnen!

Für den Teig (ergibt 12 Cupcakes) benötigt ihr:

  • 120g Kristallzucker
  • 1 Prise Salz
  • 120g weiche Butter
  • 1 Pkg. Vanillezucker (oder 1 TL Vanilleextrakt)
  • 2 Eier (zimmerwarm)
  • 120g glattes Mehl
  • 4g Backpulver

Wenn alle Utensilien und Zutaten bereit liegen, solltet ihr zuerst den Ofen auf 180°Celsius Umluft (200°Celsius Ober- und Unterhitze) vorheizen und eure Muffinform mit 12 Muffinförmchen auslegen.

Und dann kann es auch schon losgehen. Zuerst die Butter, die Prise Salz, den Zucker und das Aroma mit dem Handmixer oder der Küchenmaschine schön schaumig schlagen bis eine luftige, weiße Masse entsteht. Danach die Eier erst in einer extra Schüssel kurz verquirrlen und anschließend langsam zur Buttermischung geben. Alles gut durchrühren.

Nun ist Handarbeit gefragt. Das Mehl und das Backpulver sieben (oder auch nicht :-P) und mit einem Schneebesen unter die Buttermischung rühren bis sich alles gerade eben bindet und ein glatter Teig entstanden ist.

Und dann ab mit dem Teig in die Förmchen – 2-3EL pro Form oder mit dem Spritzbeutel zu 2/3 füllen (weil mir die Patzerei mit dem Löffel einfach zu anstrengend ist) und mit dem Muffinblech ins Rohr. Der Backmagie 18-20 Minuten ihren Lauf lassen bis die Cupcakes goldbraun sind.

Sicherheitshalber noch die Zahnstocher-/Stäbchenprobe und den Drücktest machen – ist der Zahnstocher trocken (ein paar Krümel sind erlaubt) und kommt der Teig, wenn man ihn leicht nach unten drückt, sofort wieder hoch, dann sollten die jetzt perfekten und lecker duftenden Cupcakes aus dem Rohr und auch gleich aus der Form.

Für den Sirup (optional!) benötigt ihr:

  • 20ml Wasser
  • 20g Zucker
  • (etwas Vanilleextrakt)

Sirup herzustellen ist wirklich keine Hexerei. 😉 Wasser und Zucker in einem Topf aufkochen und kurz köcheln lassen, damit der Sirup etwas eindicken kann und sich die Zuckerkristalle auflösen können. Vom Herd nehmen und beiseite Stellen.

Ich mache meistens gleich die 5fache Menge und bewahre diesen dann im Kühlschrank auf – das spart beim nächsten Mal Zeit und weniger zum Abwaschen hat man auch.

Den Sirup kann man nach Belieben mit Aromen, immer passend zum Gebäck, versehen und dadurch den Geschmack intensivieren. In diesem Fall und für diese Menge Sirup würde ich statt der 20g Zucker, z.B. 1Pkg Vanillezucker und die Differenz auf 20g Zucker mit normalem Zucker aufgewogen verwenden. Natürlich kann man auch ein paar Tropfen Vanilleextrakt beimengen.

Den Sirup auf die Cupcakes streichen solange diese noch warm sind und am besten einfach gleich nachdem man sie aus dem Muffinblech genommen hat. Jeder Cupcake wird 2 Mal großzügigst bestrichen.

Für das Simple Vanille Buttercreme Frosting (alias die Spritzgalsur) benötigt ihr:

  • 125g weiche Butter
  • 1/2 Vanilleschote
  • 250g Staubzucker
  • (12 Himbeeren)

Die Butter mit den Samen der ausgekratzten Vanilleschote schaumig schlagen und den Zucker in 3 Portionen untersieben (hier ist das Sieben von größter Bedeutung, denn sonst wirds klumpig). Falls die Buttercreme zu steif sein sollte, kann man etwas Milch unterrühren, falls die Konsistenz zu weich ist, einfach noch Staubzucker zugeben.

Die abgekühlten Cupcakes mit dem Frosting bestreichen oder mit einem Spritzbeutel (ich verwende am Liebsten eine große Sterntülle) verzieren (nicht übertreiben, hier ist weniger mehr) und zum Schluss noch eine Himbeere darauf setzen (die sorgt für den letzten Schliff). Et voià, c’est ca!

ALTERNATIV: Für das Vanille-Frischkäse Frosting benötigt ihr:

  • 125g Butter
  • 320g Staubzucker
  • 3/4TL Vanilleextrakt
  • 125g Philadelphia Vollrahmstufe

Die Butter schaumig rühren. Den Vanilleextrat und den Zucker in 2 Portionen untermengen. Die Konsistenz ist zu diesem Zeitpunkt beinahe krümelig, aber wenn man dann den Philadelphia auf NIEDRIGSTER Stufe unterrührt wird eine schöne Masse daraus. Nur solange Rühren wie nötig, da sich die Masse sonst immer weiter erweicht. Unter Umständen das Frosting kurz in den Kühlschrank zum Verfestigen geben.

Danach wie immer, die abgekühlten Cupcakes mit dem Frosting bestreichen oder mit einem Spritzbeutel (ich verwende am Liebsten extra große Tüllen) verzieren. Hier kann man ruhig großzügiger sein, denn durch den Frischkäse schmeckt das Frosting um einiges leichter als reine Buttercreme.

IMG_2084Ich wünsch euch gutes Gelingen und noch einen backtastischen Backtag,

Euer Backdirndl

Advertisements

Ein Gedanke zu “Der Vanille-Cupcake

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s